Ergebnisse der Herbst-Auktionen und nach drei Quartalen 2021

Berlin, 04.10.2021

Auf den gerade abgeschlossenen Herbstauktionen der Deutschen Grundstücksauktionen AG und ihrer 100%igen Tochtergesellschaften, Marktführer für Immobilienauktionen in Deutschland, wurden insg. 355 Immobilien im Gegenwert von rd. € 42,3 Mio. versteigert bzw. im Maklerbereich der Firma Plettner & Brecht Immobilien GmbH verkauft.

Im Vergleich zum dritten Quartal des Vorjahres haben sich die Objektumsätze erwartungsgemäß rückläufig entwickelt (-11,5 %), da das Vorjahresquartal durch einen ungewöhnlich hohen Einzelumsatz von knapp € 10 Mio. geprägt war und u.a. deswegen mit
€ 47,8 Mio. den höchsten Quartals-Objektumsatz in der Unternehmensgeschichte markierte.

Die Norddeutsche Grundstücksauktionen AG hat mit einem Objektumsatz von knapp € 6,2 Mio. die mit Abstand beste Auktion ihrer Unternehmensgeschichte durchgeführt. Die Plettner & Brecht Immobilien GmbH hat im Maklerbereich durch einen größeren Paketverkauf deutlich zulegen können. Im Einzelnen:

Deutsche Grundstücksauktionen AG September 2021 €  9.521.000
Sächsische Grundstücksauktionen AG August 2021 €  7.803.600
Norddeutsche Grundstücksauktionen AG August 2021 €  6.181.710
Plettner & Brecht Immobilien GmbH August 2021 €  10.671.400
Westdeutsche Grundstücksauktionen AG September 2021 €  6.997.000
Deutsche Internet Immobilien Auktionen GmbH Juli - Sept. 2021 €     1.166.133
Gesamt: Immobilien für € 42.340.843


Knapp 87 % der angebotenen Objekte fanden neue Eigentümer. Die erzielten Netto-Einnahmen aus Aufgeldern und Provisionen lagen mit rd. € 3,2 Mio. etwa 15 % unter dem Vorjahresniveau (€ 3,77 Mio.).

Ergebnisse der ersten neun Monate 2021

Die Deutsche Grundstücksauktionen AG und ihre Tochtergesellschaften haben somit in den ersten drei Quartalen 2021 auf den Auktionen und im Maklerbereich insgesamt 1.035 Immobilien für rd. € 128,6 Mio. (Vorjahr 1.089 Objekte für € 107,6 Mio.) verkauft. Die Objektumsätze liegen damit rd. 19,5 % über dem Vorjahresniveau. Die bereinigten Netto-Courtageeinnahmen lagen bei rd. € 10,8 Mio., das sind rd. 12,7 % mehr als im Vorjahr.

Auch für das 4. Quartal sind die Aussichten gut. Die Einlieferungen für die Winterauktionen entwickeln sich derzeit sehr erfolgversprechend. Die Tochtergesellschaften Sächsische Grundstücksauktionen AG, Norddeutsche Grundstücksauktionen AG sowie Plettner & Brecht Immobilien GmbH befinden sich eine Woche vor dem Einlieferungsschluss für ihre Winterauktionen und haben bereits ein Auftragsvolumen von rd. € 15 Mio. eingeworben.

Wir gehen für die gesamte Gruppe von einer weiterhin stabilen Nachfrage auch im vierten Quartal 2021 aus. Sofern es in den nächsten Monaten keine gravierende Änderung des Marktgefüges gibt, deuten die momentanen Trends darauf hin, dass 2021 im Hinblick auf den Objektumsatz das erfolgreichste Jahr der Unternehmensgeschichte wird.

Deutsche Grundstücksauktionen AG (ISIN DE0005533400):
Die Deutsche Grundstücksauktionen AG versteigert seit 1985 Immobilien im Auftrag privater, kommerzieller und öffentlicher Eigentümer. Zu den öffentlichen und institutionellen Einlieferern gehören unter anderem die Bundesrepublik Deutschland, die Bodenverwertungs- und -verwaltungs GmbH (BVVG), die Deutsche Bahn AG, sowie Städte und Gemeinden. Das größte Immobilien-Auktionshaus Deutschlands verfügt mit der Sächsischen (SGA), Westdeutschen (WDGA) und Norddeutschen Grundstücksauktionen AG (NDGA), der Plettner & Brecht Immobilien GmbH (P&B) sowie der Deutschen Internet Immobilien Auktionen GmbH (DIIA) über fünf Tochterunternehmen. Weitere Informationen über die Gesellschaft erhalten Sie unter DGA.